Kontaktlinsenträgerinnen sollten beim Schminken einige Punkte beachten um Augenreizungen vorzubeugen:

Sprays wie Deodorant, Haarspray oder das Lieblingsparfüm am besten vor dem Einsetzen der Kontaktlinsen verwenden. So werden Ablagerungen auf den Kontaktlinsen vermieden. Beim Benutzen von Haarspray nach dem Einsetzen der Kontaktlinsen sollten die Augen beim Sprühen und danach noch einige Sekunden geschlossen bleiben.

Die Linsen sollten besser vor dem Auftragen von Make-up eingesetzt werden – mit scharfem Blick lässt sich der Lidstrich gleich viel leichter ziehen. Und abends? Hier ist die umgekehrte Reihenfolge zu empfehlen. Erst die Kontaktlinse vom Auge nehmen, dann abschminken. Für Kontaktlinsenträgerinnen gibt es Augen-Make-up-Entferner, die nicht fetten und besonders mild sind, um die Augen nicht zu reizen.
Kommen Eyeliner oder Kajal zum Einsatz, sollte ein weicher Stift benutzt werden, da dieser nicht so schnell abblättert. Beim Auftragen ist der Kontakt mit der Innenseite der Augenlider zu vermeiden.

Wasserfeste Mascara ist für Kontaktlinsenträgerinnen nicht empfehlenswert. Sie enthält Fasern, die sich auf die Linsen legen und die Augen reizen können. Lidschatten sollte vorzugsweise in cremiger Form verwendet werden.

Zum Abschluss ein wenig Puder? Kein Problem. Loser Puder und Puderpinsel können jedoch Staubpartikel ins Auge befördern. Besser ist es, Kompaktpuder zu benutzen.

Unser Experten-Tipp:
Es gibt hypoallergenes Make-up und spezielle Kosmetika, die für empfindliche Augen und auch für Kontaktlinsenträgerinnen geeignet sind.

Quelle: Kuratorium für Gutes Sehen e.V. (www.sehen.de)