Als Kantenfilter bezeichnet man eine besondere Brillenglas-Tönung, die einen erweiterten UV-Schutz bietet. Den Namen "Kantenfilter" verdankt diese Spezial-Tönung dabei ihrer besonderen Transmissionskurve. Mit dieser Kurve wird die Lichtdurchlässigkeit eines Brillenglases abhängig von der Wellenlänge des Lichts grafisch dargestellt.

Kantenfilter haben dabei die Besonderheit, dass sie einen Großteil des Lichtes nahezu ungefiltert durchlassen, gleichzeitig aber UV-Licht und dem UV-Licht sehr ähnliches blaues Licht beinahe komplett herausfiltern.

Auf diese Weise werden die Augen noch besser vor UV-Licht geschützt und gleichzeitig erhöht sich durch das Herausfiltern des blauen Lichtes, welches in der Natur wie eine Art "Weichzeichner" wirkt, der Kontrast.
Kantenfilter sind dabei in unterschiedlichen Intensitäten und Tönungen erhältlich. Welcher Kantenfilter dabei zum Einsatz kommt hängt im wesentlichen von 3 Faktoren ab. Neben der Blendempfindlichkeit des Auges stehen insbesondere der individuelle UV-Schutz, sowie die Höhe der gewünschten kontraststeigernden Wirkung im Mittelpunkt der Auswahl des geeigneten Kantenfilters.

In der Regel haben Kantenfilter - auch Blaufilter genannt - eine orange-rote Tönung. Je mehr blaues Licht dabei der Kantenfilter absorbiert, desto röter und dunkler ist seine Farbe. Welcher Kantenfilter für Sie die optimale Wahl ist, hängt dabei neben den o.g. Faktoren auch insbesondere von Ihren Wünschen ab.

Kantenfilter kommen u.a. bei folgenden Bereichen zum Einsatz:

- Bei Grauem Star als Schutz vor Blendung und für mehr Kontrast im Freien.
- Bei Lupen- und Lesebrillen für mehr Kontrast beim Lesen.
- Bei Netzhauterkrankungen zum Schutz der sensiblen Sinneszellen auf der Netzhaut.
- Beim Sport als kontraststeigerndes Brillenglas für schnelleres Erkennen von Hindernissen.

Am besten überzeugen Sie sich selbst von den zahlreichen Vorteilen!
Unsere Seh-Experten freuen sich auf Ihren Besuch!