Nicht nur die Haut, sondern auch die Augen brauchen Unterstützung, um den Sommer unbeschadet zu überstehen.

Denn UV-Strahlen können den Augen erheblichen Schaden zufügen. Krankheiten am Auge wie die Makula-Degeneration (Schädigung der Stelle des schärfsten Sehens), Grauer Star (Katarakt) oder Schäden an der Netzhaut können durch zu viel Sonnenlicht entstehen. Ob die Sonne die Augen angegriffen hat, lässt sich später kaum genau feststellen. Oft werden durch UV-Licht gereizte, tränende oder juckende Augen mit anderen Auslösern in Verbindung gebracht.
Achten Sie auf die Qualität der Gläser!

Dabei ist es einfach, sich vor der Sonne zu schützen. Zur Vorbeugung von UV-Licht bedingten Schäden empfehlen wir Brillengläser mit hochwertigem UV-Filter. Beim Kauf einer Sonnenbrille achten nur wenige auf dieses Qualitätsmerkmal. Zwar trägt die Hälfte der Deutschen eine Brille, aber nur ein Drittel besitzt eine Sonnenbrille mit ausreichendem UV-Schutz. Die Folgen sind oft fatal. Denn Sonnenbrillen ohne UV-Schutz schaden mehr als sie nützen.
Wir helfen bei der Auswahl der richtigen Brille: Unsere Seh-Experten garantieren zum einen, dass eine Sonnenbrille zum Gesicht passt und gut aussieht und zum anderen, dass Ihre Augen ausreichend vor schädlicher UV-Strahlung geschützt sind.

Ebenso achten wir auf die richtige Passform der Sonnenbrillenfassung und dem Schutz vor seitlich einfallendem Streulicht. Denn optimaler Sonnenschutz ist eine Kombination aus allen Komponenten: den richtigen Brillengläsern und einer perfekt sitzenden Brillenfassung, die sie vor den Augen halten.
Unser Experten-Tipp:

Die Tönung der Brillengläser einer Sonnenbrille gibt noch keinen Aufschluss über deren UV-Schutz. Dieser wird an der Reichweite der blockierten Wellenlängen (UV-A, UV-B und UV-C) gemessen – optimal liegt dieser Wert bei 400 nm.

Vor allem der Anteil des blauen Lichts im Spektrum der Sonne kann Schäden am Auge hervorrufen, z.B. gilt dies auch als einer der Ursachen für die Makula-Degeneration, einer dauerhaften Schädigung der sensiblen Netzhaut. Empfohlen werden Sonnenbrillen, die einen Richtwert von weniger als 10 % Lichtdurchlass zwischen 400 und 470 nm aufweisen.

Hochwertige Sonnenbrillen erfüllen in aller Regel den UV-Schutz gemäß einer sehr strengen EU-Richtlinie. Ist dies der Fall, dann sind das CE-Zeichen sowie die Kennzeichnung EN 1836:1997 an der Brille zu finden.