Die Form des Gesichts entscheidet über
die perfekte Fassung!


Die Gesichtsform eines Menschen bestimmt die Wahl
der Brillenform. Wir unterscheiden zwischen ovalen, herz-und trapezförmigen oder rechteckigen Gesichtsformen. Als Optikfachgeschäft sind wir auf die verschiedenen „Typen“ geschult und haben die passenden Brillen im Angebot.
Bei einem rechteckigen Gesicht können die Gesichtszüge als hart und maskulin empfunden werden. Mit der richtigen Brille lässt sich dieser Eindruck optisch ausgleichen. Die gegensätzliche Form setzt einen schönen Kontrast.

Runde, geschwungene oder minimalistische Brillen geben den kantigen Zügen einen weicheren, sanfteren Look. // Markante Fassungen passen: Da rechteckige Gesichter im Verhältnis zur Breite relativ lang sind, unterbrechen die Fassungen die Länge optisch. Der positive Effekt dabei: Ihr Gesicht erscheint kürzer und dadurch auch harmonischer. // Hohe Gläser sind sehr günstig. Sie unterbrechen die Gesichtslänge mit Hilfe der oberen und unteren Brillenkontur.
Ein trapezförmiges Gesicht wird eindeutig vom unteren Bereich dominiert. Mit der richtigen Brille können Sie die Proportionen optimal ausgleichen. Es empfiehlt sich, die schmalen Schläfen optisch zu verbreitern.

Die Brillenfassung sollte nicht breiter sein als die breiteste Stelle im Gesicht. Im trapezförmigen Gesicht handelt es sich dabei meistens um die Wangenknochen. // Betonte Backen und (oben angesetzte) Bügelansätze verbreitern den schmalen Schläfenbereich optisch. Sie betonen die obere und seitliche Kontur der Brille. // Mehr Harmonie für Ihr trapezförmiges Gesicht: Entscheiden Sie sich für eine Vollrandfassung mit einer Akzentuierung der oberen Brillenkontur. Gut wirken ebenfalls die sogenannten Nylorbrillen mit einer schmeichelnden Teilrandfassung. // Brillenformen, bei denen die untere Kontur seitlich aufsteigt, geben Ihrer Gesichtsform ein „Up-Lift“: Der untere Gesichtsbereich wird optisch nach oben gezogen.
Haben Sie ein herzförmiges Gesicht? Dann dominiert der obere Bereich Ihrer Gesichtszüge, nämlich die Stirn. An Ihnen wirken Gläser harmonisch, die der äußeren Kontur folgen. Sie werden – wie das Gesicht – nach oben hin breiter und nach unten hin schmaler.

Gegen die dominante Stirn: filigrane Vollrandfassung, zierliche Oberrandbetonung. // Harmonisch wirken Brillenformen, bei denen die untere Kontur seitlich aufsteigt.
Ein herzförmiges Gesicht passt zu runden, ovalen, abgerundeten Karree-Formen. // Brillen mit randlosen Gläsern sind ideal, wenn Sie ein schmales Gesicht haben.
Clever ist es, solche Bügel zu wählen, die oben und nicht unten angesetzt sind. Das ist noch besser für Ihren ausgeprägten Stirn-Schläfenbereich.
Haben Sie eine ovales Gesicht? Glückwunsch, diese Gesichtsform wird als ideal angesehen! Für die Brillen-Auswahl heißt das: Sie können aus der vollen Bandbreite schöpfen. Ein ovales Gesicht wirkt so harmonisch und in sich stimmig, dass Ihnen viele Brillenformen und –größen stehen.

Seien Sie sich bewusst: Jede Brille hat ihre Wirkung und verändert Ihr Gesicht. // Mit einer eher eckigen Brille wird Ihr Gesicht deutlich markanter erscheinen. // Eine runde Brillenform macht das Gesicht weicher, es wirkt bei Frauen femininer. // Dunkle und außergewöhnliche Brillen machen das Gesicht interessanter, aber auch strenger. // Testen Sie den extravaganten Look: von der Nerd-Brille bis zu Knall-Farben. // Wie bei allen anderen Gesichtsformen sollte die Brille nicht breiter sein, als die breiteste Stelle Ihres Gesichtes. Die Bügel sollten das Gesicht sanft umschließen ohne zu drücken.

Quelle: Kuratorium Gutes Sehen e.V. (brillenstyling.de)