Schwindel und Kopfschmerzen, verspannter Nacken und Müdigkeit und dann dieses lästige Stolpern beim Treppensteigen – es kursieren viele Geschichten rund um die Eingewöhnungszeit bei Gleitsichtgläsern. Manche kommen sogar nach Wochen noch nicht mit den neuen Brillengläsern zurecht. Gerade Einsteiger scheuen sich deshalb häufig davor, sich die erste Gleitsichtbrille anpassen zu lassen. Was sollten Sie daher beachten, wenn Sie über den Kauf Ihres ersten Gleitsichtglases nachdenken?

Irgendwann ist es so weit: Die Länge Ihrer Arme reicht zum Lesen nicht mehr wirklich aus, denn die Lesefähigkeit der Augen lässt im Alter nach. Eine neue Brille mit Gleitsichtgläsern muss her. Mit diesen modernsten aller Brillengläser ist es möglich, weit entfernte Dinge, sehr nahe Dinge und alles dazwischen absolut scharf zu sehen.
Möglich macht das ein speziell geschliffenes Brillenglas. Doch wie fast immer, wenn es um komplizierte Dinge geht, sind auch hier die Qualitätsunterschiede groß. Denn ein gutes Gleitsichtglas erfüllt nur dann optimal seinen Zweck, wenn es seinem Träger ganz entspanntes und natürliches Sehen ermöglicht und auf seine Bedürfnisse und Sehleistung perfekt abgestimmt ist.

Besonders für Einsteiger ist es wichtig, dass sie ein Brillenglas erhalten, welches eine gute spontane Verträglichkeit zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis garantiert. ZEISS arbeitet generell mit vier unterschiedlichen Gleitsicht-Kategorien, so dass Ihr Optiker mit Ihnen gemeinsam das passende Brillenglas für Sie auswählen kann.
Von ZEISS Gleitsichtgläsern können Sie etwas mehr erwarten: Stimmt das?

Wir denken schon, denn wir möchten, dass Sie mit Ihren neuen Brillengläsern entspannt und natürlich sehen - fast wie in jungen Jahren. Für höchsten Sehkomfort kommt es dabei hauptsächlich auf vier verschiedene Faktoren an. ZEISS Gleitsichtgläser erfüllen diese Faktoren:

  • Schnellste Eingewöhnung bzw. spontanes Wohlgefühl (Fachsprache: Spontanverträglichkeit)

  • Sanfter, stufenloser Übergang zwischen den einzelnen Sehbereichen

  • Klare Sicht in allen Entfernungen. Größtmögliche nutzbare Sehbereiche: Bedingt durch das Gleitsichtglasdesign und die Übergänge vom Nah- in den Fernsichtbereich gibt es gerade bei einfachen Gleitsichtgläsern Sehbereiche im Brillenglas, durch die der Gleitsichtbrillenträger nicht optimal sehen kann. Je hochwertiger das Gleitsichtbrillenglas, desto kleiner sind die nicht nutzbaren Sehbereiche.
Standard-Gleitsichtglas
Dieser Gleitsichtgläser-Typ bietet Ihnen gutes Sehen in Ferne und Nähe zum günstigen Preis. Die Sehbereiche sind so konzipiert, dass Sie viele tägliche Sehaufgaben mit nur einer Brille erledigen können.
Komfort-Gleitsichtglas
Die großzügigen Sehbereiche bieten Ihnen in jeder Distanz sehr guten Sehkomfort. Egal ob Sie länger ein Buch lesen möchten oder eine längere Strecke mit dem Auto fahren.
Individuelles Gleitsichtglas
Erleben Sie maximalen Sehkomfort mit sehr großzügigen Sehbereichen. Das Gleitsichtglas wird individuell an Ihre Augen und Ihre Fassung angepasst, sodass Sie die maximale Leistung Ihrer Brille voll ausnutzen.